Besuch bei SPD Ortsverein Simbach: Spendenübergabe

Simbacher und Mühldorfer SPD Ortsverein

20. Juli 2016

Viele Mails gingen hin und her zwischen der SPD Ortsvorsitzenden Angelika Kölbl in Mühldorf und dem zweiten Vorsitzenden Alfred Feldmeier in Simbach. Der Mühldorfer Ortsverein hatte anlässlich der 50 Jahre SPD Bürgermeister Feier in Mühldorf mit Günther Knoblauch und Marianne Zollner knapp 800,-- € Spenden während der Veranstaltung gesammelt, zur Freude auch der Ehrengäste Ewald Schurer MdB und Florian Pronold, dem Vorsitzenden der BayernSPD. Überwiesen wurde das Geld direkt an die Stadt Simbach, mit dem Vermerk Hochwasser 2016.

Florian Pronold war es auch, der bei dem feierlichen Anlass tief bewegt seine Eindrücke vom Nachmittag in Simbach schilderte. Jetzt, fünf Wochen später, haben wir uns im Café auf einen Austausch getroffen. Bedrückt haben Angelika Kölbl, Chtistopher Plöderl und Gottfried Kirmeier aus Mühldorf sich selbst ein Bild von den noch immer sichtbaren Spuren der Katastrophe machen können. Ralph Bredel und Thomas Klumbies erzählten von den derzeit noch anhaltenden Problemen, vor allem bei der derzeitigen Wohnsituation mancher Betroffenen, die dringen bezahlbare Wohnungen suchen. Gerade ältere ehemalige Bewohner, die vor dem Unglück noch ein selbstbestimmtes in gewohnter Umgebung geführt haben, sind nun doppelt getroffen. Erinnerungen und bisherige Umgebung sind zerstört, das Wort „Neuanfang“ ist kaum auszusprechen oder vorzustellen. Bis der letzte Schaden reguliert, die letzte Straße repariert ist, wird es noch geraume Zeit dauern. Vom sozialen Gefüge der Stadt ganz zu schweigen. Die Flut hat viele Rillen hinterlassen.

Auf dem Foto sind zu sehen: Hinten von links nach rechts: Frank Kölbl , Angelika Kölbl, Alfred Feldmeier, Ralph Bredel Vorne von links nach rechts: Christopher Ploederl, Peter Melneczuk, Gottfried Kiermeier, Thomas Klumbies

Teilen