Neuwahlen im Unterbezirk Mühldorf

26. März 2015

Am Samstag, den 14.03., versammelte sich die SPD im Saal des Turmbräugartens in Mühldorf, um einen neuen Vorstand für den Unterbezirk des Landkreises zu wählen.

Am Samstag, den 14.03., versammelte sich die SPD im Saal des Turmbräugartens in Mühldorf, um einen neuen Vorstand für den Unterbezirk des Landkreises zu wählen.

Richard Fischer, der das Amt des Vorsitzenden in den vergangenen 10 Jahren ausgeübt hat und bei dieser Wahl nicht mehr antrat, wurde vom Bundestags- Betreuungsabgeordneten Ewald Schurer mit Dank für seine geleistete Arbeit verabschiedet.

Vor 70 Genossinnen und Genossen wurde der Mühldorfer Altbürgermeister und Landtagsabgeordnete Günther Knoblauch zum neuen Unterbeziksvoritzenden gewählt. Ihm zur Seite stehen als Stellvertreter die Kreisjugendring- Geschäftsführerin Kristin Hüwel aus dem Ortverein Aschau und der Bankkaufmann Patrick Mayer aus dem Ortsverein Mühldorf. Die Kassiererin des SPD- Unterbezirks Mühldorf blieb Christa Rußwurm, Schriftführerin wurde Jennifer Schlund.

Um in Zukunft arbeitsteilig und effizienter zusammenarbeiten zu können, wurde die Anzahl der Beisitzer des Unterbezirk- Vorstandes auf 12 erhöht. Mit den Mitgliedern Peter Bauer, Hans Baumgartner, Adrian Hilge, Martin Höpfinger, Gottfried Kirmeier, Christine Knoblauch, Michael Moosner, Karl Obermeier, Werner Schreiber, Markus Sedlaczek, Ludwig Spirkl und Alexander Will wurde eine bunt gemischte Mannschaft gewählt. Der Beisitzer Markus Sedlaczek vom Ortverein Waldkraiburg wurde außerdem zum IT- Beauftragten ernannt. Weitere Mitglieder des erweiterten Vorstandes sind Kraft ihres Amtes alle Vorsitzenden der SPD- Ortsvereine und die Vertreter der Arbeitsgemeinschaften. Als Delegierte zum Bezirksparteitag wurden Kristin Hüwel und Martin Höpfinger gewählt (Ersatzdelegierte: Patrick Mayer, Jennifer Schlund), als Delegierter zum Landesparteitag Werner Schlund (Ersatzdelegierte: Kristin Hüwel).

Der neue Vorsitzende Günther Knoblauch ist sehr zufrieden mit dem neuen Vorstandsteam und spricht von einer „Zukunftsmischung“ aus „jung und erfahren“. In den nächsten 2 Jahren will er wichtige Themen angehen, die die Bürger im Landkreis beschäftigen, wie etwa bezahlbare Mieträume, eine bessere Einbindung in den öffentlichen Nahverkehr und einen Ausbau des Radwegenetzes. Diese und andere Ziele wird der neue Vorstand nun in Geschlossenheit und mit Elan anpacken.

Teilen